Lebensraum am Puls der Zeit - quartier-feldbreite.ch
Logo

Quartier Feldbreite wird Parklandschaft

Sieger des Freiraumwettbewerbs ist der Beitrag «Cadrage» der Zürcher Landschaftsarchitekten Müller Illien.

«Cadrage» nimmt mit seinem landschaftlichen Charakter Bezug auf die heutigen Gärten des Schindlerdörflis. Gleichzeitig bildet es eine qualitativ hochwertige Kulisse für die zeitgemässe städtebauliche Entwicklung im Sinne der Vision Feldbreite.

Das Siegerprojekt überzeugt durch organischen Formen der Bepflanzung und den lichten Baumfilters, wodurch sich den Bewohnern ganz unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten bieten. Dazu zählen die vorgeschlagenen «Gartenzimmer» – geschützte, von Hecken umrandete ovale Flächen zum Spielen, mit Nachbarn plaudern, Cervelats braten usw. «Cadrage» schlägt für die öffentlichen Freiräume des Quartiers eine parkähnliche Lösung mit einer dichten Bepflanzung vor. Auch die Wege, welche durch das Quartier führen, folgen frei geschwungenen Linien. Damit verfolgt der Vorschlag konsequent einen Weg, der dem Quartier eine eigenständige Identität verleiht.

Für ein sozial gut funktionierendes Quartier mit einer klaren Identität ist die Gestaltung des Freiraums von besonderer Wichtigkeit. Deshalb sieht der für das ganze Areal ein zusammenhängendes Freiraumkonzept vor. Das Freiraumkonzept wird durch den Gemeinderat Emmen verabschiedet und dient als verbindliche Grundlage für die bauliche Entwicklung des Quartiers.

Die Wettbewerbs-Jury setzte sich zusammen aus den heutigen Grundeigentümern, Vertretern der Gemeinde Emmen, Landschaftsarchitekten und weiteren Experten.

Bild Cadrage 1
Das neue Quartier Feldbreite erhält ein Gesicht: das Siegerprojekt «Cadrage» der Landschaftsarchitekten Müller Illien.
Bild Cadrage 2
Siegerprojekt «Cadrage» Geschwungene Wege, eine dichte Bepflanzung und die «Gartenzimmer» verleihen dem neuen Quartier eine zusammenhängende Identität.
Bild Cadrage 3
Bewusst wurde auf einen allzu urbanen Charakter verzichtet – mit dem landschaftlichen Charakter nimmt das Siegerprojekt Bezug auf die heutigen Gärten des Schindlerdörflis
Ausstellung Bild 1
Ausstellung Freiraumwettbewerb
Am 15. April 2010 wurden die Wettbewerbsbeiträge im Emmen Center der Öffentlichkeit vorgestellt.
Ausstellung Bild 2
Ausstellung Bild 3
Der Emmer Bauvorstand Josef Schmidli eröffnet die dreitägige Ausstellung
Ausstellung Bild 4
Bernard Illi vom Alfred Schindler-Fonds begrüsst die Besucher im Namen der beiden Grundeigentümer
Ausstellung Bild 5
Rita Illien erläutert das ausgewählte Projekt «Cadrage» von Müller Illien Landschaftsarchitekten
Ausstellung Bild 6
Ein Apéro bietet zum Abschluss der Ausstellungseröffnung Gelegenheit für Gespräche